24. - 26. Januar: Aquarellminiaturen und Kunstobjekte

Kunstobjekt von Robert Schmid-Thomé

 

Gemeinschaftsausstellung der Brüder Johannes und Robert Schmidt-Thomé

Der Künstler Johannes Schmidt-Thomé  beschränkt sich meistens auf kleinere Formate in detaillierter Ausführung, auf Zeichnungen mit dem Pinsel, insbesondere auch sehr kleine Formate in Briefmarkengröße. Bei der Auswahl seiner Motive lässt er sich gerne von den Künstlern der Romantik und von den Malern der „Münchner Schule“ inspirieren.

Sein Bruder Robert Schmidt-Thomé  kombiniert häufig die beiden klassischen Edelmetalle Silber und Gold in einem Schmuckobjekt, hinzu kommen immer wieder Farbedelsteine, Naturkristalle oder auch Fundsteine zum Einsatz. Durch Bearbeitung wird der zunächst verborgenen, feinen Schönheit des Werkstoffes Holz im Zusammenwirken mit anderen „edlen" Materialien zur Geltung verholfen. Der Künstler erschafft schmuckgleiche Kunstobjekte. Durch das sogenannte Wasserguss-Verfahren sind der freien Gestaltung plastischer und skulpturaler Edelmetallobjekte keine Grenzen gesetzt.

Eine Ausstellung des Vereins der Freunde Schloss Blutenburg e.V.

25. und 26. Januar, Christa-Spangenberg-Saal, 11.00 - 19.00 Uhr
Vernissage: Freitag, 24. Januar, 19.00 Uhr

 

 

 

Mi. 8. und Do. 9. Februar 2020: literaturCAMP für Jugendliche

GESUCHT!

Junge, engagierte Menschen von 15 bis 18 Jahren, die sich für eine gerechtere Welt einsetzen und sich gerne mit Texten und Geschichten beschäftigen.

Am 8. und 9. Februar 2020 veranstaltet die Internationale Jugendbibliothek zusammen mit dem Literaturhaus München und der Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung erstmals ein literaturCAMP für Jugendliche. Ausgangspunkt des Camps sind Geschichten und Texte, die den Jugendlichen wichtig sind, die ihnen etwas bedeuten, die sie vielleicht sogar angestiftet haben, für ihre Überzeugungen aktiv zu werden und sich über die Frage klarer zu werden, was für sie gerecht oder ungerecht ist. Ob Erzählung oder Roman, Gedicht oder Songtext, Zeitungsartikel oder Onlinebericht - jede Textform darf und kann eingebracht werden.

Die Veranstalter bitten um Vorschläge und Bewerbungen bis 22. Dezember.

Kontakt und nähere Information: programm@_we_dont_like_spam_ijb.de

 

Am 8./9. Februar wird dann gemeinsam mit einer Philosophin, einer Journalistin und einem Autor in verschiedenen Workshops über die Texte diskutiert und philosophiert, geschrieben und performt. Mit dabei u.a.:
Christine Bratu, Philosophin
Tobias Elsäßer, Jugendbuchautor
Mareike Nieberding, Journalistin und Aktivistin
Manja Präkels, Autorin

Veranstaltungsort: Literaturhaus München

Die Teilnahme ist kostenlos. Das Literaturcamp wird von der Landeshauptstadt München und der Adalbert Zajadacz Stiftung gefördert.

 

bis 14. März 2020: Zum 80. Geburtstag der Illustratorin Binette Schroeder

Oh! Wie bezaubernd schön!

Illustrierte Briefumschläge von Binette Schroeder

Binette Schroeder zählt zu den wichtigsten deutschen Illustratorinnen. Ihre Bücher sind mit vielen internationalen Preisen ausgezeichnet worden. Mit ihren kompositorisch durchdachten, farblich fein gestimmten, atmosphärisch dichten Illustrationen hat sie die Bilderbuchästhetik bereichert und neue Wege der Illustration für Kinder erschlossen.

Anlässlich des 80. Geburtstags der Künstlerin im Dezember 2019 zeigt die Internationale Jugendbibliothek bis zum 14. März 2020 eine Sonderausstellung. Zu sehen sind künstlerisch dekorierte Briefkuverts, mit denen Binette Schroeder Freunde, Kollegen und Weggefährten weltweit zu den unterschiedlichsten Anlässen überrascht hat. Sie zeugen von der übersprudelnden Fantasie der Illustratorin, ihrer scharfen Beobachtungsgabe und ihrem feinsinnigen, mitunter auch frechen Humor. Viele Adressaten in aller Welt haben diese bezaubernd schönen Kuverts aufbewahrt und nun für die Ausstellung zur Verfügung gestellt.

Am Sonntag, dem 1. Dezember 2019, um 11 Uhr, lädt die Internationale Jugendbibliothek zu einer Geburtstagsmatinee mit Empfang und anschließender Führung durch die Jubiläumsausstellung ein.
Um 15 Uhr gibt es dann einen Vorlese-Nachmittag für Kinder ab 5 Jahren. Binette Schroeder liest aus einigen ihrer schönsten Bilderbücher, die der NordSüd Verlag eigens zum Jubiläum in einem Sammelband herausgegeben hat.

 

Ausstellung in der Schatzkammer der Internationalen Jugendbibliothek

Öffnungszeiten:
Mo - Fr 10 - 16 Uhr
Sa / So 14 - 17 Uhr

Eintritt: 3 Euro / Kinder frei

 

13./14. und 20./21. März 2020: Obermenzinger Starkbierfest

Obermenzinger Starkbierfest 2020

Kartenreservierungen unter Tel. 864 41 16
 

Seit 1990 veranstaltet der Verein für Volksmusik und Volkstanz D' Blutenburgler e.V. im Festsaal des Alten Wirts in Obermenzing jeweils an vier Abenden weithin beachtete und regelmäßig ausverkaufte Starkbierabende. Der öffentliche Vorverkauf für die Veranstaltungen im März 2020 beginnt am 7. Januar 2020.

Das Obermenzinger Starkbierfest ist für viele Menzinger seit Jahren ein Fixpunkt im Kalender. Auch heuer wieder werden vier Abende im Alten Wirt durchgeführt. Es tritt wieder die Weiß-Blaue Bühne auf, verstärkt durch den hinreichend bekannten und theaterbegeisterten ehemaligen Spielleiter der Garchinger Bauernbühne, Manfred Eichleiter. Musikalisch umrahmt wird der Abend seit auch weiterhin durch Karl Edelmann und seine bestens aufeinander eingespielten Altbairischen Musikanten. Und auch Peter Igl wird wieder in bewährt hintersinniger Weise Gstanzln von der Landespolitik bis hin zu den aktuellen Geschehnissen in Menzing vortragen.

Aufführungen finden am Freitag und Samstag den 13. und 14. März sowie am 20. und 21. März im Festsaal des Alten Wirts statt. Der Kartenpreis beträgt regulär 16,- Euro, für Kinder und Jugendliche bis 18 Jahren ermäßigt 12,- Euro. 

Reservierungen sind ab Dienstag, den 7. Januar 2020 bei Willi Franz, dem Vorsitzenden der Blutenburgler, unter Telefon 864 41 16 möglich.

 

 

Panorama-Bilder vom Schloss

 
Der in Obermenzing lebende Hobby-Fotograf Andrea Ivaldi stellte uns ein paar Bilder des Schlosses zur Verfügung. Vielen Dank dafür!