ab 25. März: Blutenburger Kurier Nr. 98 - Frühjahr / Sommer 2019

Ab sofort finden Sie die neue Ausgabe des Blutenburger Kuriers online in unserer Sammlung.

Ab Montag, den 25. März wird er wie gewohnt an zahlreiche Einzelhandelsgeschäfte im Münchner Westen, Gasthäuser und Institutionen, wie z.B. die VHS in Pasing und die Stadtbibliotheken verteilt. Dort erhalten Sie Ihr Druckexemplar wie immer kostenfrei.
Bitte beachten Sie unbedingt auch die Anzeigenschaltungen. Dies allein macht eine kostenfreie Verteilung überhaupt erst möglich.

Den Mitgliedern der Bürgervereinigung Obermenzing e.V. wird der Kurier wie gewohnt in KW 13 per Post zugesandt.

Digital können Sie die neue Ausgabe Nr. 98 ab sofort auf unserer Seite lesen.

 

Do. 30. Mai - So. 2. Juni 2019: 35. Weinfest der Südlichen Weinstraße

Der Verein der Freunde Schloss Blutenburg e.V. lädt gemeinsam mit der Südlichen Weinstraße zum bereits 35. Weinfest in den Hof von Schloss Blutenburg. Neben Pfälzer Weinen wird auch Kulinarisches aus der Pfalz und musikalische Unterhaltung mit Musikanten aus Bayern und Pfalz geboten.

Am Donnerstag, den 30. Mai findet zunächst um 9.30 Uhr ein Eröffnungsgottesdienst statt. Um 11.00 Uhr folgtder traditionelle Fassanstich. Das Weinfest ist täglich zwischen 11.00 und 22.00 Uhr, Sonntag bis 21.00 Uhr, geöffnet. Besucher werden gebeten, mit öffentlichen Verkehrsmitteln oder dem Fahrrad zu kommen.

Teilweise parallel zum Weinfest findet eine Kunstausstellung statt. Vernissage ist am Freitag, den 31. Mai um 19.00 Uhr. Taciana Ottowitz zeigt in der Walter-Trier-Galerie des Schlosses wissenschaftliche Zeichnungen in großer Detailtreue. Die Ausstellung ist Samstag und Sonntag während des Weinfestes täglich von 10 bis 18 Uhr geöffnet.

Am Vorabend des Weinfestes findet ab 18 Uhr der Tag der Vereine im Schlosshof statt. Einlass erhalten Mitglieder eingeladener Vereine. 

Foto: Albert Baumbach
 

Februar 2019: Japanische Kaiserin Michiko wird Ehrenmitglied

Japanische Kaiserin Michiko wird Ehrenmitglied der Stiftung Internationale Jugendbibliothek

Nach einer persönlichen Audienz bei Japans Kaiserin Michiko im Frühjahr 2018 reichte Dr. Christiane Raabe, Direktorin der Internationalen Jugendbibliothek, im Namen der Stiftung Internationale Jugendbibliothek beim Kaiserlichen Hofamt ein Gesuch auf Ehrenmitgliedschaft der Kaiserin in der Stiftung Internationale Jugendbibliothek ein. Wie das Hofamt nun in seiner Pressemitteilung vom 1. Februar 2019 mitteilt, wird die japanische Kaiserin Michiko die Einladung der Stiftung annehmen. Nach Erich Kästner und Astrid Lindgren wird Kaiserin Michiko damit die dritte Person in dieser Ehrenposition sein.

Schon seit über dreißig Jahren ist die Kaiserin der internationalen Kinder- und Jugendliteratur sehr verbunden. Anfang der 90er Jahre übertrug sie 80 Gedichte des bekannten japanischen Kinderlyrikers Michio Mado ins Englische und machte ihn damit einer breiten internationalen Öffentlichkeit bekannt. Nur wenige Jahre später wurde er als erster Autor aus dem asiatischen Raum mit dem Hans Christian Andersen Award für sein Werk ausgezeichnet.

Wann immer möglich besuchte die Kaiserin auf Auslandsreisen zwischen ihren offiziellen Terminen Kinder- und Jugendbuchbibliotheken, darunter auch die Internationale Jugendbibliothek in München im Jahr 1993. Wie schon deren Gründerin Jella Lepman ist Kaiserin Michiko davon überzeugt, dass Kinderbücher einen wertvollen Beitrag für gegenseitiges Verständnis zwischen Menschen und Kulturen leisten. Diese Überzeugung bestimmt auch die Arbeit des Internationalen Kuratoriums für das Jugendbuch (IBBY), ebenfalls eine Gründung Jella Lepmans, für dessen Jubiläumskongress zum 50jährigen Bestehen die Kaiserin im Jahr 2002 die Schirmherrschaft übernahm.

Im Frühjahr 2018 gewährte Kaiserin Michiko der Direktorin der Internationalen Jugendbibliothek, Dr. Christiane Raabe, eine persönliche Audienz im Kaiserpalast. Tief beeindruckt von der aufrichtigen Verbundenheit der Kaiserin mit der internationalen Kinder- und Jugendliteratur und ihrer spürbaren Nähe zu den Ideen Jella Lepmans ersuchte Dr. Raabe im Namen der Stiftung Internationale Jugendbibliothek die Kaiserin daraufhin, Ehrenmitglied der Stiftung zu werden.

Die Ehrenmitgliedschaft ist symbolisch und beinhaltet keine Verpflichtungen.

Am 17. September 1993 besuchte Kaiserin Michiko Schloss Blutenburg. Dies berichtete seinerzeit auch der Blutenburger Kurier in seiner Ausgabe Nr. 3. Das Bild nahm Thea-Maria Buchmann auf, die damalige Wirtin der Schlossschänke Blutenburg.
 

Panorama-Bilder vom Schloss

 
Der in Obermenzing lebende Hobby-Fotograf Andrea Ivaldi stellte uns ein paar Bilder des Schlosses zur Verfügung. Vielen Dank dafür!