12. Februar: James Krüss, der Zauberer mit Tinte

Bereits seit 2001 unterhält die Internationale Jugendbibliothek (IJB) ein Literaturmuseum für den schriftstellerischen Nachlass von James Krüss, darunter rund 700 Bilderbücher, Kinderromane und Erzählungen in vielen Sprachen, die im Bestandskatalog der IJB erfasst sind. Doch auch viele persönliche Gegenstände, Originalillustrationen und Fotos sowie eigenhändige Niederschriften wie z.B. Entwürfe, Manuskripte und Briefe von und an James Krüss, sog. Autographen, gehören zu dem Nachlass. Im Rahmen eines von der Deutschen Forschungsgesellschaft finanzierten Projekts konnte nun auch dieses Material erschlossen werden. Zig Tausende Blätter, Bögen und Notizen musste Projektmitarbeiterin Nadine Wendland dafür in die Hand nehmen, zuordnen, zusammenfügen und nach dem Regelwerk für die Archivierung von Nachlässen erfassen. Insgesamt drei Jahre hat diese Arbeit gedauert.

Ab Februar 2015 ist es nun soweit: Der vollständige James Krüss-Nachlass wird über das Autographen-Portal Kalliope recherchierbar sein. Die dort erfassten Materialien können zu Forschungszwecken in den Lesesaal der Internationalen Jugendbibliothek bestellt und dort eingesehen werden.

Anlässlich des erfolgreichen Abschluss des Projektes lädt die IJB zu einer ersten wissenschaftlichen Tagung über das Werk des Autors ein.

Referenten:
Ada Bieber (Berlin)
Hans-Heino Ewers (Frankfurt a.M.)
Cornelia Rémi (München)
Tilman Spreckelsen (Frankfurt a.M.)
Andrea Weinmann (Frankfurt a.M.)

Donnerstag, 12. Februar 2015, 9.30 bis 17.00 Uhr

 

Dezember 2014: Arche Kinder-Kalender 2015

Der Lyrik-Wochenkalender für Kinder in jedem Alter

mit 53 ausgewählten Gedichten und Bildern aus der ganzen Welt

zum Vorlesen, Selbstlesen & Auswendiglernen

ausgewählt und herausgegeben von der Internationalen Jugendbibliothek

.

60 Blätter

53 vierfarbige Illustrationen

33 x 30,5 cm

Mit einem Vorwort von Gudrun Pausewang

18,- Euro

.

Bereits zum fünften Mal erfreuen die von den Mitarbeitern der Internationalen Jugendbibliothek sorgfältig ausgewählten Gedichte und Verse aus aller Welt sowohl Kinder als auch Erwachsene. Auf großformatigen Seiten gibt es jeden Montag ein neues Gedicht zu entdecken - in der Originalsprache und in deutscher Übersetzung zusammen mit den Originalillustrationen unterschiedlichsten Stils, liebevoll gestaltet und exzellent gedruckt. 53 Gedichte aus 32 Ländern wurden für den Kalender 2015 ausgewählt und von renommierten Übersetzer/innen ins Deutsche übertragen. Nicht nur aus ästhetischer und inhaltlicher Sicht ist der Kalender einen zweiten Blick wert, sondern auch, weil er auf sehr anschauliche Weise einen wichtigen Grundgedanken der Arbeit der Internationalen Jugendbibliothek widerspiegelt, nämlich mit guter, ästhetisch ansprechender Kinderliteratur das Verständnis zwischen den Kulturen zu fördern und (Sprach-)Grenzen zu überwinden.

 

Buchpaten gesucht

Die Internationale Jugendbibliothek sucht regelmäßig Buchpaten, die bereit sind, Kosten für die Restaurierung historischer Kinder- und Jugendbücher zu übernehmen, die aus dem regulären Etat der Bibliothek nicht bestritten werden können. Es handelt sich zumeist um sehr seltene Exemplare in manchmal bedauernswertem Zustand. Die Bürgervereinigung Obermenzing hat nun 2.000 Euro für ein wertvolles dreidimensionales Theaterbuch bereitgestellt.

Die Internationale Jugendbibliothek ist eine weltweit anerkannte und renommierte Institution im Bereich der Kinder- und Jugendbuchforschung. Sie verfügt neben mehreren hunderttausend Büchern aus jüngerer Zeit auch über einen Bestand von mehreren zehntausend historischen Büchern, die großteils aus Schenkungen und vermachten Sammlungen stammen. Viele dieser Bücher bedürfen für einen dauerhaften Erhalt einer Restaurierung. Allerdings steht der Bibliothek, die institutionell gefördert wird, für die erforderlichen Arbeiten kein Etat zur Verfügung. Daher wurde im vergangenen Jahr das Projekt der Buchpatenschaft ins Leben gerufen. Buchpaten übernehmen hierbei die Kosten eines von Ihnen ausgewählten Werkes, die ab rund 150,- Euro beginnen.

Um mit entsprechendem Beispiel voranzugehen hat die Bürgervereinigung Obermenzing e.V., die sich seit über 60 Jahren auf vielfältige Weise in und für Obermenzing engagiert, nun die Patenschaft über ein ganz besonderes Werk übernommen. Der Vorstand der Bürgervereinigung hat einstimmig beschlossen, die Buchpatenschaft über das dreidimensionale Theaterbuch "Lebendige Bilder"zu übernehmen. Vier Theaterszenen können nebeneinander aufgeklappt werden und stellen in mehreren Ebenen ein buntes Treiben dar. Das Buch allerdings ist in einem geradezu erbärmlichen Zustand, die fachgerechte Aufbereitung des Theaterbuchs wird auf Kosten in Höhe von über 2.000 Euro geschätzt. Frieder Vogelsgesang, Vorsitzender der Bürgervereinigung und Schatzmeister Thomas Hasselwander übergaben nun am Freitag, den 31. Oktober an Bibliotheksdirektorin Dr. Christiane Raabe und an Jutta Reusch, Leiterin Bibliothekarische Dienste, einen Scheck in Höhe von 2.000,- Euro, um die Restaurierung in Auftrag geben zu können. Bürgervereinigung und IJB hoffen, mit dieser Aktion ein breit beachtetes Beispiel zu geben, das viele Nachahmer findet.

Buchpatenschaften können schon ab etwa 150,- Euro übernommen werden. Interessenten an einer Patenschaft wenden sich unter Telefon 089 / 89 12 11 41 an Frau Jutta Reusch.

Von links: Frieder Vogelsgesang, Dr. Christiane Raabe, Jutta Reusch und Thomas Hasselwander mit dem stark beschädigten Theaterbuch "Lebendige Bilder", das nun mit finanzieller Unterstützung der Bürgervereinigung Obermenzing e.V. restauriert wird. Foto: Irina Vogelsgesang

 

Panorama-Bilder vom Schloss

 
Der in Obermenzing lebende Hobby-Fotograf Andrea Ivaldi stellte uns ein paar Bilder des Schlosses zur Verfügung. Vielen Dank dafür!